Dominik Brun

Autor

BÜCHER

«SEHEN SIE WIRKLICH

GAR NICHTS?»

GEGENZÜGE

FRÜHERE WERKE

 

PRESSE

«Sehen Sie wirklich gar nichts?»

Der Schriftsteller Dominik Brun erzählt in seinem neuesten Werk vom bewegten Leben des blinden Musikers und Lehrers Hansburkard Meier – eine stimmige, einfühlsame Biografie zum Geburtstag des 90-Jährigen.

URS WIGGER,

ENTLEBUCHER ANZEIGER

«Sehen Sie wirklich gar nichts?»

Der Autor Dominik Brun besuchte den blinden Pianisten Hansburkhard Meier während Monaten und schuf mit seinem jüngsten Werk «Sehen Sie wirklich gar nichts?» ein wohltuend unaufdringliches Porträt.

HEINZ STALDER, KULTURMAGAZIN

Gegenzüge

Eine sehr schöne Liebesgeschichte. Ich hab sie mit Spannung und Vergnügen gelesen - und der Schluss ist genial.

FRANZ HOHLER

BIOGRAFIE

Dominik Brun, geboren 1948, aufgewachsen in Entlebuch im Kanton Luzern.
Studium der Germanistik. 1977–2010 Lehrer an der Stiftsschule Engelberg. Zahlreiche Publikationen (Auswahl): Notlandung im Entlebuch (1982), Die Nacht, da mein Vater starb (2003), Gegenzüge (2012).

Für sein literarisches Werk erhielt er verschiedene Auszeichnungen, u.a. Literaturförderungspreis von Stadt und Kanton Luzern 1979, Werkhalbjahr Zuger Kulturstiftung Landis & Gyr 2002, Stipendium des Kulturministeriums Rheinland-Pfalz 2010. Lebt in Engelberg.

LESUNGEN UND AUFTRITTE

KONTAKT

Dominik Brun, Chleygandli 1, 6390 Engelberg

  • Black Facebook Icon
  • Black LinkedIn Icon

Follow me:

 
 
 
 

EINZELTEXTE

Holzspäne als starkes Symbol

Heimat ist dort, wo man nicht aufeinander schiesst. (…)

Essayistischer Text in der „Schweizer Illustrierten“ vom 4. März 2013

Das kleine "e"

Dominik Brun, Bürgenstock Park Hotel, Obbürgen

Swiss Deluxe Hotels, Writers in Residence.

Öffne dich weiterhin, du urige Schweiz!

Freude am Rückständigen? Gedanken zu den Urschweizer Kantonen, die Ehrengäste an der Olma 2007 sind

St. Galler Tagblatt Online

 

AUSZEICHNUNGEN

2010

Stipendium vom Kultusministerium Rheinland-Pfalz im Künstlerhaus Edenkoben an der Weinstrasse

2002

Werkhalbjahr in London der Zuger Kulturstiftung Landis & Gyr

1998

Innerschweizer Publikumspreis für die Erzählung Die Nacht, da mein Vater starb

1981

Verlegerpreis anlässlich des Wettbewerbs um den Ingeborg Bachmann-Preis in Klagenfurt

Auf dem linken Auge blind, aufgeführt vom Stadttheater Luzern

1979

Literaturförderungspreis von Stadt und Kanton Luzern für das Romankonzept Notlandung im Entlebuch

1978

Anerkennungspreis der Stadt Luzern für den Puurechrieg, Stück mit Dokumentation; aufgeführt von den Luzerner Spielleuten